Mittwoch, Mai 24, 2017
   
Text Size

Die EKS-HH erhält den Deutschen Schulpreis

images

Am Freitag, den 6. Juni 2014, erhielt die Erich Kästner-Schule Hamburg den Deutschen Schulpreis.  Wir zitieren aus der Laudatio:

„Die Erich Kästner Schule ist eine der größten allgemeinbildenden Schulen des Landes Hamburg, eine integrierte Langform von der Vorschule bis zum Abitur, deren überzeugendes Schulkonzept über drei Jahrzehnte in einer spannungsvollen und konfliktgeprägten Schulgeschichte immer weiter gewachsen ist. In dieser Schule werden tatsächlich alle willkommen geheißen. Länger und intensiver als jede andere Hamburger Gesamtschule ist hier das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung entwickelt worden und inzwischen eines der prägenden pädagogischen Elemente.

Die Schule bezieht viel Entwicklungsenergie aus dem Respekt vor der Verschiedenheit der Schulstufen. So schließt z.B. die Sekundarstufe I mit ihrer Mitbestimmungskultur an das Vorbild der Primarstufe an und die Sekundarstufe II führt die Erfahrungen des neuen Lernkonzepts der Sekundarstufe I organisch weiter. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Pädagoginnen und Pädagogen lernen voneinander und werden so zu einer pädagogischen Einheit, die ein Höchstmaß an Verschiedenheit nicht nur zulässt, sondern geradezu herausfordert. Neben vielen grundlegenden Konzeptionen zur Lern- und Leistungsförderung gibt es an der Erich Kästner Schule eine beeindruckende Kultur des Schullebens, zu der Bewegung und Gesundheitsbildung ebenso gehören wie die Natur- und Welterfahrung, kultureller Ausdruck, frühzeitige Berufsorientierung und konsequente Begleitung in Krisensituationen. Die eigene Praxis nicht nur zu reflektieren, sondern andere immer wieder an diesem Nachdenkprozess teilhaben zu lassen, gehören zu den großen Stärken der Erich Kästner Schule. Im Primarbereich gibt es einen besonderen Raum. Prisma heißt er, und seine Beschreibung drückt das Bildungsverständnis der Schule in besonderer Weise aus: ‚Ein Prisma hat viele Facetten – wenn die Sonne darauf scheint, leuchtet es in wunderschönen Regenbogenfarben. Es ist ein Körper, ein Raum mit vielen möglichen Flächen und Ansichtsmöglichkeiten. So verschieden wie die Regenbogenfarben sind die Kinder, ihre Begleitung und die Entwicklungsangebote im Prisma. Der Name lässt Fantasie und Fragezeichen zu, regt an zur Auseinandersetzung mit Ungewöhnlichem und soll zur Neugierde und Lust auf Lernen für und mit allen beitragen.‘“

Die GGG beglückwünscht die Erich Kästner-Schule Hamburg zu der Verleihung des Deutschen Schulpreises.

GGG-Termine Stand: 07.03.2017


15.03.2017: GGG-NRW
Landeskongress, Mulheim

17.-18.03.2017: GGG
BV / HA / Steuergruppe
Frankfurt a.M.

10.-12.04.2017: GGG-HH
Schulbesuchstage an
Hamburger Stadtteilschulen

24. - 26. 05.2017: GEW-GGG-GSV
Himmelfahrtsklausur
Oberursel

15.06.2017: GGG-HH
Arme Kinder in der Schule -
Was bedeutet das für Unterricht und Erziehung
Veranstaltung mit El Malaafani

15.06.2017: GGG-BE
Berliner GGG-Tag
Lern- und Leistungsrückmeldungen weiter denken
Fritz-Karsen-Schule

28.-29.06.2017: GGG
Steuergruppe / BV, Groß-Umstadt

08.-09.09.2017: GGG
HA, Frankfurt a.M.

30.09.- 04.10.2017: GGG-HE
24. Klausurtagung in Beatenberg, Schweiz

17.11.2017: GGG
Bundestagung- Mitgliederversammlung
Frankfurt a.M.


 16.-18.05.2019: GGG
Bundeskongress "50 Jahre GGG"
Gesamtschule Scharnhorst, Dortmund

13.-14.09.2019: Grundschulverband
100 Jahre Grundschule, Frankfurt a.M.

Login Form