Dienstag, Dezember 12, 2017
   
Text Size

GGG-aktuell

GGG-Bundestagung 2017

Bericht von der Bundestagung
am 17. Nov. 2017
in der Paul-Hindemith-Schule Frankfurt a.M.

Barbara Riekmann

Demokratie offensiv leben – Unsere Antwort auf aktuelle Herausforderungen

 

Die Bundestagung war eingebettet in ein mehrtägiges Programm im Rahmen der Woche der Gesamtschulen in Frankfurt. So konnten schon am Vortag acht Frankfurter Gesamtschulen besucht werden. Deren Angebote knüpften inhaltlich an das Thema
des Kongresses an. Am 18.11.17 endete die Woche der Gesamtschule mit einem sehr gut besuchten Markt der Möglichkeiten, auf dem sich die Frankfurter Gesamtschulen der interessierten Elternschaft vorstellten.

Gastgeberschule für die Bundestagung war die Paul Hindemith Schule, eine integrierte Gesamtschule mit 680 Schüler/-innen aus 61 Nationen. Nach einem erfrischenden musikalischen Auftakt, dem Schulrap, den Achtklässler vortrugen, begrüßte der Schulleiter Matthew George die ca. 100 Tagungsteilnehmer/-innen. Er schilderte die vielfältigen Herausforderungen des Gallus,eines Stadtteils mit mehr als 40.000 Einwohnern, der weiterhin dynamisch wachse. Schon heute kooperiere die PHS mit vielen Institutionen im Stadtteil. Geplant sei ein Bildungscampus u. a. mit Stadtbücherei, Kita, Berufsschulen und neuer gymnasialer Oberstufe. Für die Gestaltung dieser Aufgabe sei es wichtig, den „Tunnelblick" der Einzelschule aufzugeben und aufeinander zuzugehen.

Weiterlesen: GGG-Bundestagung 2017

SH: Newsletter 05 ist da! (2017/11)

GGG-Stellungnahme zu SPD Nationale Bildungsallianz

Am 24. Aug. 2017 hat Martin Schulz zusammen mit sieben SPD-Ministerpräsidenten die

Nationale Bildungsallianz für Deutschland

im Willy-Brandt-Haus in Berlin vorgestellt. Hier der Link zum SPD-Papier.

Der GGG-Vorstand hat sich mit dem SPD-Memorandum etwas ausführlicher beschäftigt. Lothar Sack hat die Stellungnahme des GGG-Vorstandes aufgeschrieben. Sie ist bereits an den SPD-Bundesvorstand und die SPD-Ministerpräsidenten verschickt worden. Wir veröffentlichen hier die GGG-Stellungnahme.

Hier ein Auszug:

"(...) Wir gehen davon aus, dass die Positionierung der SPD nicht nur dem Wahlkampf geschuldet war. Deshalb ist es angezeigt, sich ausführlicher damit zu beschäftigen. (...)

Die Kurzform Ihres Papiers leiten Sie ein mit den Worten: „Bildung ist Zukunft! Gleiche Bildungschancen sind nicht nur ein Gebot der Gerechtigkeit, sondern auch der ökonomischen und sozialen Vernunft. In der Bildung ist Deutschland durchaus ein starkes Land. Wir dürfen aber nicht die Augen vor den noch bestehenden oder neuen Herausforderungen verschließen: Chancen sind ungleich verteilt, Herkunft statt Talent entscheidet, viele Schulen sind sanierungsbedürftig, die digitale Entwicklung zieht an unseren Schulen vorbei, mind. 1 Mio. Ganztagsplätze in der Grundschule fehlen und Berufsschulen wurden oft vernachlässigt.“
Diesen Aussagen können wir uns zunächst weitgehend anschließen. Das nähere Hinschauen etwa auf die entsprechenden Passagen der Langform des Memorandums offenbart allerdings einige Lücken, die aus unserer Sicht zu suboptimalen Akzentsetzungen führen, z.T. kommen wir zu anderen Einschätzungen. (...)

Da sind zunächst die Aussagen zu den grundsätzlichen Funktionen des Bildungssystems. Die im Papier genannten sind zweifellos richtig, betonen aber fast ausschließllich die wirtschaftliche Dimension. Uns fehlen wesentliche Punkte: Die persönlichkeitsbildende Funktion des Bildungssystems kommt nicht vor, soweit sie über die berufliche Qualifikation hinausgeht. Die gesellschaftsgestaltenden und  demokratiestiftenden Funktionen des Bildungssystems werden ebenfalls nicht thematisiert. Dabei ist das Bildungssystem eine der wenigen gesellschaftlichen Kräfte, die der allenthalben greifbaren Spaltung der Gesellschaft entgegenwirken könnten. (...)

Insgesamt hat die SPD geschafft, ein Manifest für eine in die Zukunft weisende Bildungs-, genauer Schulpolitik zu formulieren, in denen Begriffe wie Armut/Wohlstand/Reichtum, (gesellschaftliche) Klasse/Schicht/Milieu, Demokratie, Interesse, Partei, Gewerkschaft, Verantwortung, Selbstverantwortung, Selbstbestimmung, Selbstwirksamkeit, Toleranz, Respekt, Gemeinsinn, Solidarität, Nachhaltigkeit überhaupt nicht vorkommen. Die Worte global und international werden nicht ein einziges Mal erwähnt, Europa kommt einmal vor: Mit unseren europäischen Nachbarn sollen wir aber nicht etwa kooperieren oder gar von ihnen lernen; nein, statt dessen sollen wir sie als „Bildungs- und Qualifizierungsland Nr. 1 in Europa“ überflügeln; das Wort Nation/national kommt 14-mal und deutsch 11-mal vor: Germany first? (...)"

Lesen Sie die gesamte GGG-Stellungnahme.

HE: Bericht von der GGG-Tagung in Beatenberg 2017

Bericht von der GGG-Tagung in Beatenberg vom 30.09. bis 04.10.2017

Mit dem Flugzeug, mit der Bahn oder mit dem Auto trafen am 30.09.2017 22 Kolleginnen und Kollegen gegen 17 Uhr zur Tagung, die wieder die Landesverbände Hessen und Saarland organisiert hatten, in Beatenberg ein.

Auf fast 1200 m Höhe begann eine erste Kennlernphase mit einem World Café. Die KollegInnen tauschten sich aus u.a. über ihre Motivation und ihre Arbeitsaufträge, aber auch ihre Erfahrungen zum Lernen in der Gesamtschule.

Sie waren aus Berlin, NRW, Bayern und Hessen angereist, um nach dem Abendessen in einem ersten Input Andreas Müller, den Leiter des Instituts Beatenberg, zu hören und erleben.

>> weiterlesen

SH: Schleswig-Holstein ist sich einig: "Das Kooperationsverbot muss weg!"

Die Landesschülervertretung der Förderzentren und Gemeinschaftsschulen fordert dies in einer aktuellen Presseerklärung. Die Regierungskoalition aus CDU, Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben sich in ihrem Koalitionsvertrag das Ziel gesetzt, darauf hinzuwirken. Die SPD als Oppositionspartei unterstützt dieses Ziel durch einen Landtagsantrag, der die Landesregierung auffordert, sich für eine entsprechende Änderung des Grundgesetzes einzusetzen (siehe dazu eine Presseerklärung von Kai Vogel).

Die Forderung ist für die Schulen im finanzschwachen Schleswig-Holstein existenziell. Hoffentlich folgen bald auch Taten.

HH: Kampagne "Zusammen leben - Zusammen lernen" 2017

 

 

 

Zusammen leben - Zusammen lernen

 

ist eine gemeinsame Initiative der Hamburger GGG, dem  Hamburger Verband für Schulen des gemeinsamen Lernens und des ViHS, dem Verband Integration an Hamburger Schulen.

Die Initiative wird unterstützt von namhaften Hamburgerinnen und Hemburgern.

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Auftaktveranstaltung , mit der wir Sie über diese Initiative umfassend informieren wollen.

Am 5. Oktober 2017
um 17.00 Uhr
Ida Ehre Schule

in der Pausenhalle im Oberstufenhaus
Lehmweg 14, 29144 Hamburg

in unmittelbarer Nähe zur U-Bahn-Station Hoheluftchaussee

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

Download: Einladung

Download: Flyer

Weitere Informationen bald auch auf der Website
www.zusammenzusammen.de

 

SH: Elterntag 2017

Samstag, 18. November 2017,
9.00h - 16.00h

Erich Kästner Gemeinschaftsschule
Soltausredder 28, 22885 Barsbüttel

Gemeinsames Lernen in Vielfalt

Download: Veranstaltungsflyer (neu)

Download: Beschreibungen der Workshops

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Elterntag der GGG in Kooperation mit dem Landeselternbeirat Gemeinschaftsschulen statt. Kooperationspartner sind außerdem die Erich Kästner Gemeinschaftsschule Barsbüttel und erstmals auch das IQSH (Institunt für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein).

Veranstalter:

  • Landeselternbeirat Gemeinschaftsschulen Schleswig-Holstein
    c/o Thorsten Muschinski, 0179/5658135
  • GGG – Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule –
    Landesverband Schleswig-Holstein, Gemeinschaftsschulverband
    c/o Dieter Zielinski, 0431/18402
  • Erich Kästner Gemeinschaftsschule
    c/o Angela Tsagkalidis, 0171/9313452

Eine für Alle - Heft 2 (2017)

Titelblatt von Heft 2 der Reihe Eine für alle - die inklusive Schule dür die Demokratie

 

 

 

 

über den Bundeskongress Eine für alle - Die inklusive Schule für die Demokratie 2016 in Frankfurt a.M. ist mit dem Beitrag von Reinald Eichhoz erschienen.

Download: Heft 2

 

HE: Bundestagung und Woche der Gesamtschule 2017

Die Bundestagung 2017 findet in Zusammenarbeit mit der GGG-Hessen im Rahmen der Woche der Gesamtschule in Frankfurt am Main statt. U.a. können am Donnerstag, 16. Nov., Frankfurter Gesamtschulen besucht werden. Die Herbsttagung selbst mit anschließender Mitgliederversammlung ist am Freitag, 17. Nov.

 

Tagungs-Anmeldung
Woche der Gesamtschule
Schulbesuche am Donnerstag
Hotel-Kontingent

Einladung zur GGG-Bundestagung am
17. November 2017

Frankfurt a. Main,
Paul-Hindemith-Schule (PHS),
Schwalbacher Str. 71-77

„Demokratie offensiv leben-
unsere Antwort auf aktuelle Herausforderungen!“

und

HH: El Mafaalani (2017) Kinder in Armut

Die Präsentation ist da.    Präsentation

Was bedeutet das für Unterricht und Erziehung?    
    
Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani    
Vortrag mit anschließender Diskussion    
Donnerstag, 15. Juni 2017, 19.00 bis 21.00 Uhr    
Ida Ehre Schule, Pausenhalle im Oberstufenhaus)
Lehmweg 14, 20144 Hamburg,

Einladung

SH: Newsletter 04 ist da!

BE: Neue Schulraumkonzepte in Berlin (2017)

Empfehlungen der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität

Zum 16. Juni 2017 hatte Die LiNKE ins Abgeordnetenhaus eingeladen (Download: Einladung). Die im Frühjahr einer interessierten Öffentlichkeit vorgestellten Ergebnisse einer ressortübergreifenden "Facharbeitsgruppe Schulraumqualität" wurden erläutert, kommentiert und diskutiert.  Die Ergebnisse sind nicht neu für Leute, die sich in der Schulbau-Szene auskennen. Fast revolutionär ist aber, dass diese Ergebnisse von einer staatlichen Arbeitsgruppe erarbeitet wurden und die Senatsverwaltungen sie den künftigen Schulneubauten zu Grunde legen werden, immerhin sind ca. 30 neue Schulen geplant. Ebenso ist beabsichtigt, notwendige Ergänzungsbauten und Schulsanierungen an diese Ergebnissen zu orientieren. Ein Durchbruch?

Download: Die Empfehlungen der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität - Band 1: Bericht

Download: Die Empfehlungen der Facharbeitsgruppe Schulraumqualität - Band 2: Grafiken

Anne Ratzki zum 80. Geburtstag

 

Anne Ratzki und Gesamtschule – das sind fast Synonyme. Seit 1975 das Gymnasium Köln-Holweide mit Anne als Schulleiterin in die Gesamtschule Köln-Holweide umgewandelt, besser „aufgehoben“ wurde, ist Anne Aktivistin für die Gesamtschule – bis zum heutigen Tag:

Weiterlesen: Anne Ratzki zum 80. Geburtstag

Eine für alle - Heft 1 (2017)

 

 

 

Über den Bundeskongress Eine für alle - Die inklusive Schule für die Demokratie 2016 in Frankfurt a.M. entsteht eine Schriftenreihe. Heft 1 mit dem Beitrag von Vernor Munoz ist erschienen.

Download: Heft 1

GGG-Info 2017/3 ist da

SH: Newsletter 03 ist da!

SH: GGG-Impulspapier

Die GGG-SH formuliert ihre Forderungen für die die Bildungspolitik der künftigen Schleswig-holsteinischen Regierungskoalition.

Download: Das GGG-Impulspapier

SH: Jetzt kommt es auf Bündnis 90/ Die Grünen an!

Am 24.5.2017 haben die Koalitionsverhandlungen für eine Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein begonnen. Folgt man den Wahlprogrammen von CDU und FDP, dann wird es für die Gemeinschaftsschulen zu einem deutlichen Rollback in Richtung eines wieder mehr hierarchisiereten Schulsystems kommen. Unsere Hoffnungen ruhen jetzt auf den Grünen und deren Eintreten für die in der letzten Legislaturperiode von der Küstenkoalition vereinbarten schulpolitischen Entscheidungen.

In diesem Sinne haben wir am 11.5.17 noch vor Beginn der Sondierungsgespräche einen Appell an den Parteirat von Bündnis 90/ Grünen gerichtet:

Weiterlesen: SH: Jetzt kommt es auf Bündnis 90/ Die Grünen an!

ggg-bund.de - die neue Website der GGG

Unsere Website bekommt ein neues Aussehen. Warum? Und wie sieht sie dann aus?das neue Layout für breite Bildschirme

 So etwa sieht das neue Layout für breite Bildschirme aus.

 

Weiterlesen: ggg-bund.de - die neue Website der GGG

BE: Berliner GGG-Tag 2017

Lern- und Leistungsrückmeldungen weiter denken
Donnerstag, 15. Juni 2017, 09.00-16.00 Uhr
Fritz-Karsen-Schule, Onkel-Bräsig-Str. 76/78, 12359 Berlin

Einige Berliner Schulen - auch in der Sekundarstufe I - arbeiten bereits ohne Noten. Wir möchten zu einem Austausch über Konzepte, Erfahrungen und Probleme und damit zu einer Weiterentwicklung beitragen. Ebenso möchten wir weiteren Schulen Alternativen zum als dysfunktional erlebten traditionellen  Noten-(oder Punkte-)System bekannt machen und sie zu eigenen Schritten ermuntern.

Download: Einladung und Programm

Zur Anmeldung

Material

Hannelore Lehmann: Beurteilung – Bewertung – Rückmeldung – Noten – Zeugnisse
in GGG-Journal 2012/3
Artikel: H. Lehmann - Rückmeldungen

Eine kleine Literatur-Auswahl zum Thema Rückmeldungen, Noten, ...
Literaturhinweise

Lothar Sack: Was wir von Lernrückmeldungen erwarten -
und warum Noten das nicht leisten
Präsentation auf dem GGG-Tag
Präsentation von Lothar Sack

Rangar Jogeshwar: Wozu brauchen wir Schulnoten?
WDR-Sendung Quarks&Co von 11..07.2017
Sendung Quarks & Co (Rangar Jogeshwar)

Presse

Besser ohne
von Ralf Pauli
taz vom 24.04.2017

Zündstoff für die Notendebatte
von Anna Klöpper
taz vom 15.06.2017

Noten sind ungerecht
Antje Hildebrandt interviewt Lothar Sack
Die Welt vom 20.06.2017
Panorama S.23

 

HH: Der Newsletter 15 aus HH ist da!

HH: Der Newsletter 14 aus HH ist da!

"Kinder haben Rechte"

 ist das Thema von Heft 2017/2, erschienen im April: Artikel von A. Richter-Göckeritz, J. Gerbinski/ F. Friedrich, J. Gebhard / S. Student, I. Ahlring, U. Benz sowie Beiträge von K.-J. Tillmann, T. Nolle M. Kricke und H.-G. Rolff, Hier das Inhaltsverzeichnus und das 8-seitige GGG-info.

 

 

Seite 1 von 14

Termine Stand: 09.08.2017


17.11.2017: GGG
Bundestagung- Mitgliederversammlung
Frankfurt a.M.

23.-24.02.2018: GGG
HA, Dortmund

21.-22..09.2018: GGG
HA, Frankfurt a.M.

29.09.- 03.10.2018: GGG-HE
25. Klausurtagung in Beatenberg, Schweiz


13.-14.09.2019: Grundschulverband
100 Jahre Grundschule, Frankfurt a.M.

 Achtung neuer Termin!
19.-21.09.2019: GGG

Bundeskongress "50 Jahre GGG"
Gesamtschule Scharnhorst, Dortmund

zum Mitgliederbereich

Sie sind noch kein Mitglied?
Hier können Sie es werden:

Download:
Aufnahmeantrag und Satzung.

Noch nicht ganz sicher?
7 Fragen - 7 Anworten

Login Form