Sonntag, April 30, 2017
   
Text Size

BY: Bericht aus Bayern (Juni 2016)

Nach der Neugründung des LV Bayern im März 2014 wurde am 28. April dieses Jahres satzungsgemäß ein neuer Vorstand gewählt.
Neuer wie alter Vorsitzender ist Michael Peter. Er  engagiert sich nicht nur auf der Ebene der Verbandsarbeit für die Idee der Gesamtschule, sondern ist als Lehrer an der Willy-Brandt-Gesamtschule in München einer der führenden Verfechter für die dort in den letzten Jahren intensiv vorangetriebene pädagogische Neuausrichtung.

 

Da wir uns in Bayern sozusagen in einer Gesamtschuldiaspora befinden, ist es naheliegend, dass die Arbeit des Landesverbands personell und inhaltlich stark mit der städt. Willy-Brand-Gesamtschule – eine von nur zwei Gesamtschulen Bayerns – verknüpft ist. Erfreulich ist es daher, dass Frau Anja Milosevic als stellvertretende Vorsitzende gewonnen werden konnte. Sie  ist Studentin der Psychologie und engagiert sich ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen für Kinder und Jugendliche. Daher kennt sie die Problematiken des dreigliedrigen Schulsystems, insbesondere die belastende Situation vor dem Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe. Diese Erfahrung motiviert sie, sich für die Schulform „Gesamtschule“ zu engagieren.
Die drei Beisitzer sind Cornelia Folger, die Schulleiterin der Willy-Brand-Gesamtschule, sowie Manuela Massaquoi und Ruth Schittich, beide ehemalige Elternvertreterinnen. Alle drei waren auch bisher Mitglieder des Vorstands.

Eine weitere erfreuliche Entwicklung konnte Michael Peter den anwesenden Mitgliedern berichten. Die zweite bayerische Gesamtschule, die staatliche Gesamtschule Hollfeld im Landkreis Bayreuth, ist der GGG beigetreten. Eine Unterstützung aus dem Norden Bayerns und ein Ansatzpunkt für einen fachlichen Austausch der beiden Gesamtschulen – Vernetzung als Grundvoraussetzung um Ideen voranzubringen.

Michael Peter

Login Form